South China Morning Post: Chinesische Autorin kryokonserviert

Zwar verfügt Alcor bereits über Patienten aus China, doch Frau Du Hong ist die erste Person, deren Name an die Öffentlichkeit getragen wird, und die es in China in Nachrichten wie die South China Morning Post geschafft hat.

Professor Huang Wei kommentierte: „Chinesen waren immer interessiert in Körperkonservierung und Lebensverlängerung. Kryonik ist eine neue Option aus dem Westen, welche mit Sicherheit interessant ist für diejenigen, die es sich leisten können.“

Zwar begegnet die chinesische Wissenschaftsgemeinde dem Thema noch mit Skepsis, doch wäre viel gewonnen, wenn in einem riesigen Land wie China der Knoten platzen würde. Auch Max More von Alcor betont die Aufgeschlossenheit in China gegenüber der Kryonik, nicht zuletzt aufgrund fehlender religiöser Stolpersteine.