Foren-Board
Welcome Guest   Iniciar sesión
Post Reply
 Subject :Maturarbeit... 09.06.2011 – 01:25 Uhr 
Kevin

Guest

Hallo zusammen, ich bin ein Kantonsschüler aus der Schweiz und möchte meine Maturarbeit (=Abitur in Deutschland) über das Thema Kryonik verfassen. Ich bin noch in der Anfangsphase und für mich geht es derzeit darum das Thema einzugrenzen und Hypothesen/Fragestellungen für den Projektvertrag zu definieren. Bei der Recherche bin ich über diese Seite "gestolpert" und möchte daher gleich mal fragen was ihr von meinen vorläufigen Fragestellungen haltet, ob die etwas hergeben, und was ich noch ändern kann/soll/muss:

Weshalb hat die Kryonik nach der Anfangseuphorie in den 1960er-Jahren nie den Durchbruch geschafft?Hat die Kryonik das Potenzial in Zukunft eine gesellschaftlich und wissenschaftlich akzeptierte "Bestattungsform" zu werden? Falls ja, unter welchen Voraussetzungen?Was für Folgen hätte es, auf den einzelnen Kryopatienten und auf die gesamte Menschheit, wenn die Kryonik eines Tages erfolgreich Menschen reanimieren kann?

Freundliche Grüsse

Kevin Kohler

Quote
 Subject :Re: Maturarbeit... 12.06.2011 – 23:21 Uhr 
Marcus Beyer

Es freut mich, dass Sie sich dieses spannende Thema ausgesucht haben :) Anmerkungen:

  1. Die Frage nach dem fehlenden Durchbruch gibt sicherlich viel her, zumal sie (aus meiner Sicht) nicht trivial ist. 
  2. Die Frage nach der wissenschaftlich akzeptierten Bestattungsform scheint mir in sich widersprüchlich. Wenn sich Kryonik als reversibel herausstellen sollte, waren die jeweiligen Patienten offenbar nicht tot (also unwiederbringlich geschädigt). Kryonik versteht sich folglich nicht als Bestattunsform, sondern als experimentelle Medizin. Davon abgesehen ist die Frage, ob sich die (gesellschaftliche und wissenschaftliche) Akzeptanz der Kryonik in Zukunft wesentlich erhöht sicherlich spannend. Die Mitgliederzahlen der Dienstleister steigen bisher stetig, aber anscheinend nur linear.
  3. Die Frage nach den Konsequenzen erlaubt sicherlich auch einige interessante Analysen.
Ich wünsche viel Erfolg bei der Arbeit! Gerne beantworten wir weitere Fragen …
Quote
 Subject :Re: Maturarbeit... 12.06.2011 – 21:45 Uhr 
Kevin

Guest

Erstmals danke für Ihre Rückmeldung. Ich habe die Fragen auch mit meiner Betreuungsperson noch einmal angeschaut und sie etwas umgeschrieben:

Welche Bedeutung haben Leben und Tod in der  westlichen Gesellschaft , und im Speziellen unter den Kryonisten?Weshalb ist die Kryonik bisher nicht in der breiten Gesellschaft etabliert, und welche Gründe sprechen dafür, welche dagegen, dass die Kryonik in Zukunft einmal gesellschaftlich und wissenschaftlich akzeptiert werden könnte?

Was für ethische, psychische und gesellschaftliche Folgen würde die erfolgreiche Reanimation von Kryopatienten nach sich ziehen?

Für meine Arbeit werde ich sicher auch noch ein Interview mit einem Befürworter und einem Gegner der Kryonik führen. Das Interview wäre allerdings erst in 2,3 Monaten, denn zuerst werde ich noch viel Recherchearbeit leisten müssen. Ich würde mich aber sehr freuen wenn ich Sie dann als Interviewpartner Pro-Kryonik verwenden könnte.

Freundliche Grüsse

Kevin Kohler

Quote
 Subject :Re: Maturarbeit... 18.06.2011 – 08:31 Uhr 
Marcus Beyer

Ja, die Fragen wirken jetzt ausgewogener. Eine Kleinigkeit möchte ich dennoch anmerken: Es heißt Kryoniker, nicht „Kryonist“.

Gern stehe ich Ihnen für ein Interview zur Verfügung. Meine Email-Adresse finden Sie im Impressum. Bitte melden Sie sich frühzeitig.

Quote
Post Reply